Daten erheben

Daten erhebenEs ist organisatorisch meistens nicht zu vermeiden, Daten zu erheben. Seien es Kundendaten zur Auftragsbearbeitung, Daten für Lohnabrechnungen, Vereinsdaten und so weiter. Wichtig ist es, nur diese Daten zu speichern, die für die Verarbeitung notwendig sind. Das bedeutet, es sollen nicht mehr alle erreichbaren Daten gespeichert werden, sondern es ist anzustreben, nur absolut notwendige Daten zu erheben. In diesem Zusammenhang ist von einer gewissen Zurückhaltung bei der Datenerfassung die Rede, quasi eine Datensparsamkeit.

Es ist natürlich immer schön, wenn man weitergehende Informationen hat. Zum Beispiel ist es wünschenswert, wenn man persönliche Daten eines Ansprechpartner hat. So hat man schnell Vertrauen aufgebaut und das ist für ein Verkaufsgespräch positiv. Allerdings ist dieses Verhalten im Datenschutz mit Vorsicht zu genießen. Datensparsamkeit oder Datenminimierung rät auf diese Dinge vorsichtshalber zu verzichten, zumindest die Speicherung in der Datenbank.

Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Bitte schreiben Sie uns eine Nachricht.